Zoomfaktor: Aktuelle Meldungen im Überblick

T-Mobile bewirbt LTE-Box, 3 bringt LTE-Router, A1 erneuert seinen Jugendtarif.

Recent Posts

T-Mobile bewirbt LTE-Box, 3 bringt LTE-Router, A1 erneuert seinen Jugendtarif.

Hier bringen wir aktuelle Meldungen aus Telekom, IT und Internet:

Ersparnis für LTE-Internet

120 Euro Ersparnis verspricht Mobilfunker T-Mobile jenen Kunden, die nun das „My HomeNet“- Angebot nutzen. Bis 19. März entfällt die Anmeldegebühr (rund 70 Euro) und es gibt eine Gutschrift in der Höhe von 50 Euro. Bei My HomeNet handelt es sich um Tarife für drahtloses Internet: Bei der Light-Version zahlt man knapp 20 Euro pro Monat (Downlowad maximal 20 Mbit/Sekunde, Upload 5 Mbit, unlimitiertes Datenvolumen), für die Turbo-Version knapp 25 Euro (50 bzw 10 Mbit/Sekunde), der Extreme-Tarif kostet knapp 40 Euro (150 bzw. 30 Mbit/s). Dazu benötigt man eine HomeNet-Box, in der eine SIM-Karte steckt und mit der auf das LTE-Netz zugegriffen werden kann – diese kostet nichts extra. Kunden können das Angebot ein Monat unverbindlich testen, wenn sie nicht überzeugt sind, bekommen sie das Geld zurück.

Weitere Infos

Neuer Router für daheim

Einen neuen „Premium“-Router namens „3neo“ verkauft ab sofort der Mobilfunker 3: Der LTE-Wlan-Router kann von bis zu 64 Geräten genutzt werden, außerdem gibt es einen optionalen Akku-Betrieb. Über die 3Home-App oder über einen QR-Code soll die Verbindung mit dem Router besonders einfach sein. SIM-Karte und Batterie sind bereits vorhanden, das soll den raschen Start ermöglichen. Der 3neo ist in Kombination mit dem LTE-Tarif „Hui Flat 50“ (50 Mbit/Sekunde Download bzw. 20 Mbit Upload, 35 Euro monatlich, unlimitiertes Datenvolumen) kostenlos.

Weitere Infos

Mehr Daten für junge Menschen

„Go! Xcite“ nennt A1 seinen Smartphone-Tarif, der für Menschen unter 26 gedacht ist und der nun andere Konditionen hat. Abgesehen von der Frage, wer sich stets diese zünftigen Namen ausdenkt, bleibt festzuhalten: Der Preis dafür beträgt nun 19,90 Euro, das Datenvolumen wird von drei auf zehn GB erhöht. Beim Telefonieren und Versenden von SMS gibt es gar keine Limitierung – sollte das jemand überhaupt noch tun wollen. Wer selbst mit diesen zehn GB nicht auskommt, kann um fünf Euro weitere fünf GB dazunehmen.

Weitere Infos