Spiel, Film und Comic via Kickstarter

Französischer Spiele-Entwickler will PC-Spiel, Film und Comics über Kickstarter finanzieren

Recent Posts

Französischer Spiele-Entwickler will PC-Spiel, Film und Comics über Kickstarter finanzieren

Die Großen werden größer, die Kleineren suchen sich Nischen - was in der Videospiel-Industrie passiert, ist nichts Ungewöhnliches. Die großen Blockbuster wie die FIFA-Reihe oder Call of Duty werden mit immer größerem Aufwand produziert; die Kreativität der Hersteller scheint sich aber in die andere Richtung zu entwickeln als ihre Umsatzzahlen. Kleinere Studios sind deutlich innovativer, haben aber oft Probleme, das nötige Kleingeld für Entwicklung, Vertrieb und Marketing ihrer Produkte aufzustellen. Immer öfter greifen daher diese Entwickler zu Crowdfunding und anderen alternativen Finanzierungsformen.

So auch das französische Studie Forge Animation: Das im idyllischen Aix-en-Provence beheimatete Unternehmen will ihr PC-Spiel Windwalkers mit Hilfe einer Kickstarter-Kampagne zum Leben erwecken. Diese wurde am 4. Februar gestartet und hat per heutigem Datum (12. Februar) immerhin knapp 48.000 kanadische Dollar (rund 33.000 Euro) eingesammelt. 780 Personen haben sich für die Idee begeistern können; drei Woche läuft die Kampagne noch. Wie üblich bei solchen Projekten erhalten die Unterstützer je nach Höhe des Beitrags besondere "Goodies", etwa Zusatzfeatures für das Game oder Eintritt zur Launch-Party (sollte jemals eine stattfinden....). Insgesamt wollen die Franzosen an die 230.000 Euro als weitere Einnahmequelle für ihr Projekt schaffen. Damit ist Kickstarter sicher nur ein Teil des notwendigen Gesamtbudgets, aber bei einem Erfolg der Kampagne könnten ja weitere folgen.

Das Spiel soll Ende nächsten Jahres fertiggestellt sein, bisher gibt es unter anderem erstes Artwork (also grafische Entwürfe) sowie grobe Grundzüge der Action zu sehen (siehe YouTube-Video unten). Windwalkers basiert auf einem Roman des französischen Science-Fiction-Autors Alain Damasio: "La Horde du Contrevent". Das 2004 erschienene Werk erfreut sich in Frankreich großer Beliebtheit. Es geht um eine Elite-Gruppe (die namensgebende Horde), die auf einem windumtosten Planeten die "Quelle der Winde" finden soll.

Forge Animation will aber nicht nur ein Spiel aus Windwalkers machen, sondern auch einen Animationsfilm und Comicfilme. Dazu hat man bereits einige bekannte Namen an Bord geholt, etwa "Final Fantasy"-Designer Yoshitaka Amano. Das isländisch-französische Pop-Duo Starwalker soll für den passenden Sound der spielerischen und filmischen Umsetzung der Damasio-Ideen sorgen.

Bild oben: Artwork zu "Windwalkers", c Forge Animation