Fördertag in Wien: Infos für Start-Ups

Am 11. Februar gibt es den Überblick über Fördermöglichkeiten durch

Recent Posts

Am 11. Februar gibt es den Überblick über Fördermöglichkeiten durch Wirtschaftsagentur Wien.

Die Wirtschaftsagentur Wien, ehemals Wiener Wirtschaftsförderungsfonds WWFF, hat – wie viele andere Unternehmungen dieser Stadt – durchaus keine Mühen, seine eigenen Leistungen ins beste Licht zu rücken. So wird das auch beim Fördertag im Wiener Rathaus am 11. Februar der Fall sein, was für JungunternehmerInnen durchaus positiv sein kann. Dort gibt es nämlich eine geballte Ladung Information über etwaige Förderungen für Gründer und Start-Ups.

Laut Aussendung der Wirtschaftsagentur stehen insgesamt 20 Förderprogramme mit einem Gesamtbudget von rund 40 Millionen Euro parat – diese wenden sich aber nicht nur an Start-Ups, sondern an alle Unternehmen. Die einzelnen Förderungen reichen dabei von 5000 Euro bis maximal eineinhalb Millionen – letztere Summe können aber nur komplexe Forschungsprojekte in Anspruch nehmen. Ein neuer Schwerpunkt wird das Thema „Social Entrepeneurship“ sein, für Unternehmen in diesem Bereich soll es erstmals dezidiert Unterstützungen geben.

Im Juni wird es zudem einen „Gründen in Wien“-Tag geben; ein solcher hatte erstmals im Vorjahr stattgefunden und immerhin 3000 Besucher angelockt. JungunternehmerInnen können bereits jetzt ihre Projekte beim „Start-up Award Vienna“ einreichen; als Preisgeld winken 6000 Euro und die Chance, sich vor potenziellen Investoren mal so richtig wichtig zu machen.

Mehr Start-Ups in Wien

Zurück zu den Förderungen für Start-Ups: Immerhin habe es im Vorjahr ein Plus an geförderten Projekten für die jungen Unternehmen um 50 Prozent gegeben, heißt es. Das ist auch notwendig, denn die Start-Up-Szene der Stadt hat noch reichlich Potenzial. 2013 wurden 638 Start-Ups gegründet, mehr als drei Viertel davon sind in der IT- und Technologie-Branche tätig. 70 Prozent aller österreichischen Start-Ups sind laut einer Studie von PGM in Wien daheim.

Ort der Veranstaltung:

Bild oben: Rathaus Wien (W Schaub-Walzer / PID, beigestellt)